543. Offener Ärztebrief an Karl Lauterbach

Berlin, 29. März 2021

Offener Brief: Trennung der Arzt-Rolle von Ihrer politischen Betätigung

Sehr geehrter Herr Dr. Lauterbach,

als Politiker der Regierungskoalition sind Sie prominenter Unterstützer von deren Corona-Politik. Immer wieder treten Sie mit extremen Meinungsbekundungen im Zusammenhang mit SARS-CoV-2-Infektionen auf. Dabei nehmen Sie zumindest billigend in Kauf, in der Bevölkerung den Irrtum auszulösen, Ihre Äußerungen gründeten auf Ihrer ärztlichen Kompetenz oder auf ärztlicher Verpflichtung gegenüber dem Allgemeinwohl. Beispielhaft hierfür ist Ihr Tweet vom 26.3.21 (siehe Anlage):

“Viele 40-80 Jährige werden einen Moment der Unachtsamkeit mit dem Tod oder Invalidität bezahlen. Junge Männer werden von Sportlern zu Lungenkranken mit Potenzproblemen …”

Wir Unterzeichner stellen klar, dass diese Äußerung von Ihnen, wie eine überwältigende Vielzahl zuvor

1. dem medizinischen Kenntnisstand sowie

2. der ärztlichen Berufserfahrung widerspricht und

3. sich in derartig sinnentstellender Überzogenheit als Warnung eines Arztes an ratsuchende Menschen kategorisch verbietet.

Unbeschadet aller zulässigen Differenzen bei der Kommunikation des Kenntnisstandes gilt für Ärzte: primum non nocere. Es ist unsere grundlegende Berufspflicht, bei jeglichem Handeln gegenüber Patienten zusätzlichen Schaden für diese zu vermeiden.

Bei Ihren oben dargelegten Äußerungen überwiegt jedoch vor jedem Informationsgehalt das Schüren irrationaler und extremer Angst. Damit sind diese Äußerungen geeignet, einer Vielzahl von Menschen psychisch wie mittelbar somatisch schweren gesundheitlichen Schaden zuzufügen.

Wir fordern Sie daher höflich auf, Ihre politische Betätigung künftig für die Öffentlichkeit deutlich erkennbar von Ihrer Berufszulassung als Arzt zu trennen.

Mit freundlichen Grüßen

1bis19.de/gesellschaft/offener-aerztebrief-an-karl-lauterbach/

Möchten Sie diesen Brief unterstützten? Informationen unter aerztebrief.de

2 Antworten to “543. Offener Ärztebrief an Karl Lauterbach”

  1. Edward von Roy Says:

    27.03.2021 · Gunnar Kaiser

    Meine Pandemie mit Christian Drosten – Walter van Rossum im Gespräch

    00:00​ Drosten: wie alles begann …
    07:37​ Strippenzieher oder Marionette?
    12:00​ Gespaltene Gesellschaft
    15:40​ Pandemieübungen und Global Governance
    21:25​ Im medialen Griff der Angst
    30:34​ Wie chinesisch müssen wir vorgehen?
    37:00​ Politik der Zerrüttung

    Der Tod der Aufklärung unter Laborbedingungen: so betitelt der Publizist und Journalist Walter van Rossum die sich im Zuge der Coronakrise zugetragenen Ereignisse. Die Recherche für sein Buch „Meine Pandemie mit Professor Drosten“ begann mit folgenden Fragen: Was hat es mit den dubiosen Umständen des Corman-Drosten Papers auf sich? Warum wurde ihr Modell so eilig angenommen und fast weltweit angewandt? Was für ein Mensch ist überhaupt dieser Christian Drosten?

    Zurückgelassen wurde er mit verblüffenden Erkenntnissen über unzählige Widersprüchlichkeiten und ökonomische Verstrickungen. Das Buch des Medienkritikers ist ein gewaltiger Rundumschlag. Im Interview sprechen wir über Drosten, den Protagonisten des Corona-Narrativs, die gespaltene Gesellschaft, in der kaum noch Brücken für Diskussion bestehen, Global Governance, sowie über das World Economic Forum, den wohl mächtigsten Verband auf Erden.

    Walter van Rossums neues Buch „Meine Pandemie mit Professor Drosten“:

    buchhandlung-lorenzen.de/shop/item/9783967890129/meine-pandemie-mit-professor-drosten-von-walter-van-rossum-kartoniertes-buch

    yyM8lCzqQ-M


    28.03.2021 · Gunnar Kaiser

    Sehe ich das richtig?

    Text zum Nachlesen

    gunnarkaiser.substack.com/p/sehe-ich-das-richtig

    https://gunnarkaiser.substack.com/p/sehe-ich-das-richtig

    _XOag4jvwGA


    01.04.2021 · Gunnar Kaiser

    Ich mach da nicht mit.

    Ich mache da nicht mit.

    Ich weigere mich.

    Ich sage nein.

    In Nordrhein Westfalen testen Schülerinnen und Schüler sich jetzt regelmäßig selbst – zwei- bis dreimal in der Woche, morgens in der Klasse gemeinsam mit allen anderen, unter Anleitung und Aufsicht des Lehrers oder der Lehrerin. Wer positiv getestet wird, wird unverzüglich isoliert und dann des Schulgeländes verwiesen.

    Die Testung ist zwar noch freiwillig, aber es wird vom Ministerpräsidenten Armin Laschet bereits laut über einen Testzwang für Kinder nachgedacht. Das würde dann auch bedeuten, dass Testverweigerer nicht am Unterricht teilnehmen können und auch keine weiteren Bildungsangebote bekommen. Das Recht auf Bildung wird so von der Bereitschaft zum Test abhängig gemacht. (…)

    Der Text des Videos lässt sich hier nachlesen:

    gunnarkaiser.substack.com/p/ich-mach-da-nicht-mit

    https://gunnarkaiser.substack.com/p/ich-mach-da-nicht-mit

    ITSfPrCkpJo


  2. Cees van der Duin Says:

    KÖLN – Das Programm der sinnlosen, Impfung genannten Körperverletzung ggf. mit Todesfolge durch Injektion gentherapeutischer experimenteller Substanzen erhält leider weiteren Beistand durch die Katholische Kirche..Der stellvertretende Generalvikar Markus Bosbach sagte gestern:

    „Denn erst ein Ende der derzeitigen pandemiebedingten Notlage erlaubt uns die Rückkehr zu dem vollen Umfang unserer liturgischen und seelsorglichen Praxis.“

    Der Kleriker nennt einen Grund:

    „Denn erst ein Ende der derzeitigen pandemiebedingten Notlage erlaubt uns die Rückkehr zu dem vollen Umfang unserer liturgischen und seelsorglichen Praxis.“

    Ob Generalvikar Markus Bosbach dabei an die Erkrankungen und ggf. Begräbnisse beispielsweise der durch den sogenannten Impfstoff erkrankten oder verstorbenen Menschen denkt?

    corodok.de/holy-shit-reloaded/

    https://www.corodok.de/holy-shit-reloaded/

    domradio.de/themen/erzbistum-koeln/2021-04-07/impfen-kirchlichen-raeumen-erzbistum-koeln-ermutigt-seine-gemeinden

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


<span>%d</span> Bloggern gefällt das: