486. Die Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz und der islamische Chitan al-inath (sunat perempuan)

ختان

ḫitān

kadın ve erkek sünneti

FGM oder MGM nach Koran und Sunna

Frage von Edward von Roy an Dr. Katarina Barley bezüglich Inneres und Justiz

28.03.2018 – 17:38

Sehr geehrte Frau Ministerin Dr. Barley,

erstmals in der Geschichte der USA begann im April 2017 ein Strafprozess nach 18 USC 116 (female genital mutilation, FGM). In Detroit, Michigan, waren Dr. Nagarwala sowie die Eheleute Attar angezeigt worden, drei Angehörige der schiitischen Dawudi Bohra, denen FGM religiöse Pflicht ist (https://tinyurl.com/y7wearfe).

Islam der Sunniten. Im islamischen Recht der Schafiiten gilt die männliche wie weibliche Beschneidung als wâdschib (farD), religiös verpflichtend. Die anderen sunnitischen Rechtsschulen bejahen die weibliche Beschneidung, den Malikiten gilt sie als sunna (unbedingt nachzuahmen), Hanafiten wie vielen Hanbaliten als makrumâ (ehrenwert), die übrigen Hanbaliten bewerten sie als religiöse Pflicht (https://tinyurl.com/yamu9kvt).

Sind Sie der Auffassung, dass eine religiös begründete FGM Typ Ia oder FGM Typ IV durch Art. 4 Grundgesetz gedeckt und auch nicht durch § 226a StGB verboten ist? (https://tinyurl.com/qzxoz2k)

Auch die Jungenbeschneidung, die männliche „Genitalverstümmelung ist immer ein massiver Eingriff, der nicht selten den Tod und häufig lebenslange Schmerzen und psychologische Traumata nach sich zieht“, um Ihre, für das männliche Geschlecht ebenfalls zutreffende, Aussage zur FGM zu zitieren. Die Grund- und Freiheitsrechte des Individuums betreffend, hat das Grundgesetz zwischen Frau und Mann, zwischen Mädchen und Junge nicht zu differenzieren (https://tinyurl.com/yb8dvgau).

Bekennen Sie sich zum Beibehalten der WHO-Kategorisierung weiblicher Genitalverstümmelung, welche FGM definiert als Typ I, II, III, IV? Kämpfen Sie mit uns gegen die Straffreistellung der Chatna (chitan al-inath, sunat perempuan), auch der milden Sunna? Jede Form von FGM (I, II, III, IV) gehört verboten – überall auf der Welt.

Mit freundlichen Grüßen

Edward von Roy, Diplom-Sozialpädagoge (FH)

https://www.abgeordnetenwatch.de/profile/dr-katarina-barley/question/2018-03-28/297901

Q u e l l e n

AW: Ihre Mail an Katarina Barley (SPD)

27.03.2018 13:30 Uhr

Von: Edward von Roy

An: abgeordnetenwatch

Sehr geehrte Damen und Herren,

sehr geehrt(…),

vielen herzlichen Dank für Ihre Rückmeldung.

Hier die gewünschten Quellen (…) Bitte geben Sie die jetzt von mir genannten Quellen an Justizministerin Dr. Katarina Barley (SPD) weiter. Gerne dürfen Sie diese Quellen auch auf abgeordnetenwatch so veröffentlichen, dass jeder Leser sie überprüfen kann.

Detroit, Michigan: Erster US-amerikanischer Strafprozess wegen Islamic FGM

Criminal Complaint – Jumana Nagarwala

12.04.2017 – Woodward. AO 91 (Rev. 11/11) Criminal Complaint. Special Agent: Kevin J. Swanson. Telephone: (313) 226-9180. Telephone: (313) 965-2323. UNITED STATES DISTRICT COURT. United States of America v. JUMANA NAGARWALA for the. Eastern District of Michigan

https://www.justice.gov/opa/press-release/file/957381/download

Detroit Doctor and Wife Arrested and Charged with Conspiring to Perform Female Genital Mutilation

Fakhruddin Attar, M.D., 53, and his wife, Farida Attar, 50, both of Livonia, Michigan, are charged with conspiring to perform female genital mutilations on minor girls out of Fakhruddin Attar’s medical clinic in Livonia. According to the complaint, some of the minor victims traveled interstate to have the procedure performed. The complaint alleges that the FGM procedure was performed on girls who were approximately six to eight years old.

https://www.justice.gov/opa/pr/detroit-doctor-and-wife-arrested-and-charged-conspiring-perform-female-genital-mutilation

FGM bei den schiitischen Dawudi Bohra:

Indien/Pakistan: Dawoodi Bohra – Terre des Femmes

Die Dawoodi Bohras sehen weibliche Genitalverstümmelung als religiöse Pflicht.

https://www.frauenrechte.de/online/index.php/themen-und-aktionen/weibliche-genitalverstuemmelung2/allgemeine-informationen/fgm-in-asien/1351-dawoodi-bohra

Seine Heiligkeit der Syedna, Mufaddal Saifuddin am 24.04.2016 in Mumbai:

„Das Ritual, das Ritual, das Ritual muss durchgeführt werden, ihr versteht was ich meine, ihr versteht mich völlig richtig. Bei einem männlichen Kind kann es ganz offen geschehen, bei einem weiblichen Kind eben heimlich, aber das Ritual muss gemacht werden. Wer auch immer es ist, wer auch immer etwas sagt.“

Später ergänzte der Syedna:

„Männliche und weibliche Beschneidung (genannt Chatna (ḫatna; ḫitān) und ChafD (ḫafḍ; ḫifāḍ)) sind religiöse Riten, die von den Dawudi Bohra durch die gesamte Geschichte ihres Bestehens hindurch praktiziert worden sind. Religiöse Bücher, die vor über tausend Jahren geschrieben wurden, stellen die Anforderungen fest, die in Bezug auf die religiöse Reinheit sowohl für Männer als auch für Frauen gelten.“

„The procedure, the procedure, the procedure has to happen. You understand what I am trying to talk about, you understand properly. In the man it is open, in women it is secret, but the procedure must be done. Whoever it is, whoever says it.“

http://mumbaimirror.indiatimes.com/mumbai/other/Yes-to-Khatna-says-Syedna-no-say-intnl-jamaats/articleshow/52263271.cms

“Male and female circumcision (called khatna and khafz respectively) are religious rites that have been practiced by Dawoodi Bohras throughout history. Religious books, written over a thousand years ago, specify the requirements for both males and females as acts of religious purity.” Syedna Mufaddal Saifuddin, the spiritual head of the Dawoodi Bohras

https://www.thequint.com/women/2016/06/07/bohra-leader-breaks-his-silence-on-female-circumcision-in-india

Australien. Shabbir Mohammedbhai Vaziri, Scheich der Dawudi Bohra (Schiiten), verurteilt wegen FGM

Mother, midwife and sheikh guilty in Australia’s first genital mutilation trial

(Bildbeschreibung) Guilty: Auburn Sheikh Shabbir Mohammedbhai Vaziri.

https://www.smh.com.au/national/nsw/mother-midwife-and-sheikh-guilty-in-australias-first-genital-mutilation-trial-20151112-gkx0b3.html

Three sentenced to 15 months in landmark female genital mutilation trial

A retired nurse, a mother of two girls and a Dawoodi Bohra community leader [Scheich Shabbir Mohammedbhai Vaziri] have each been sentenced to a maximum 15 months in prison after Australia’s first criminal prosecution for female genital mutilation.

https://www.theguardian.com/society/2016/mar/18/three-sentenced-to-15-months-in-landmark-female-genital-mutilation-trial

FGM im sunnitischen Islam. Die weibliche Beschneidung (FGM) als religiöse Pflicht im Islamischen Recht der Schafiiten.

What is the Ruling on Circumcision for Women?

Shafi’i Fiqh > Shafiifiqh.com

Question:

Assalamu Alaikum

What is the mu`tamad qowl (relied upon position) of the Shafii Madhab regarding the khatna (circumcision) of women? Is it wajib (obligatory) or sunnat?


Also, what if a woman was ignorant if it being wajib will it be incumbent on her during her advanced age to perform khatna?

Jazakumullah

Answer:

الحمد لله رب العالمين ، وصلى الله على سيدنا محمد وعلى آله وصحبه أجمعين، وبالله التوفيق

الختان واجب على الرجال والنساء عندنا (المجموع: 1: 164)

ويمنع من ختان الكبيرة لخوف التلف (الروضة: 3: 384)

Circumcision is obligatory upon men and women according to us (i.e. the Shafiis). (Majmu’ of Imam An-Nawawi 1:164) The circumcision is wajib upon men and women according to the rājih qawl of Shāfiʿī madhhab. In a situation a woman is in her advanced age, it is not permissible to circumcise her if it may harm her (al-Rauḍah of Imam An-Nawawi: 3: 384).

والله أعلم

Allah knows best

Answered by:

Sidi Abdullah Muḥammad al-Marbūqī al-Shāfiʿī

Checked by:

Al-Ustāż Fauzi ibn Abd Rahman

https://email.t-online.de/em#action=reply&body=&editorMode=auto&f=INBOX&loadExternalContent=1&m=1359812382262110&method=showWritemail&ms=&subject=

FGM im sunnitischen Islam. Madhhab (Rechtsschule) der Hanbaliten.

Sakraljuristisch (Fiqh-juristisch) ist „ehrbar“ engl. honorable = makruma makrumâ

Ahmad ibn Hanbal relates in his „Musnad“ (5:75) from Abu al- Malih ibn `Usama’s father that the Prophet (s) said: „Circumcision is sunna for men and an honorable quality for women.“

Arabic: al-khitanu sunnatun li al-rijali makrumatun li al-nisa.

http://www.sunnah.org/msaec/articles/circumci.htm

Islamic FGM (khitan al-inath; khatna) bei den sunnitischen Rechtsschulen der Malikiten und Hanafiten. Die weibliche Beschneidung ist religionsrechtlich (islamisch) „empfohlen“, engl. recommended:

It is obligatory for women neither in the Maliki school nor in the Hanbali school. Both schools consider it merely recommended. See al-Qayrawani’s „Risala“ p. 161, 305; and „al-Mughni“ 1:85. Ibn al-`Arabi al-Maliki says in „Tuhfat al- ahwadhi“ (1:167): „_Khifad_ for the woman is like _khitan_ for the man and consists in removing a piece of skin the size of a rooster’s crest in the uppermost region of the genitals on top of the urine passage.“

http://www.sunnah.org/msaec/articles/circumci.htm

Fiqh nach Imam asch-Schafii. Das Religionsrecht der Schafiiten ist einsehbar im Umdat as-Salik wa Uddat an-Nasik, Das Vertrauen des Reisenden und Rüstzeug des Anbetenden, das Shihabuddin Abu al-Abbas Ahmad ibn an-Naqib al-Misri (1302–1367) verfasste; englisch als: Reliance of the Traveller: The Classic Manual of Islamic Sacred Law.

Anmerkung: Nuh Ha Mim Keller übersetzt baZr (بظر baẓr) falsch mit Klitorisvorhaut – das geben die autoritativen Quellen des Islam nicht her, und jeder kann wissen: baZr war und ist die Klitoris.

baZr (بظر baẓr)

https://ar.wikipedia.org/wiki/%D8%A8%D8%B8%D8%B1

Klitoris

https://de.wikipedia.org/wiki/Klitoris

Reliance of the Traveller: The Classic Manual of Islamic Sacred Law | The new edition of the in-depth manual of Islamic law based on the Shafii school of thought, with a detalied index and commentary on specific rulings. 1,200 pages in an exceptional binding with Arabic and facing English text in two column format with occasional diagrams. Umdat al-Salik wa Uddat al-Nasik (Reliance of the Traveller and tools of the Worshipper) is a classic manual of fiqh. It represents the fiqh rulings according to the Shafii school of jurisprudence.

http://www.amazon.com/Reliance-Traveller-Classic-Islamic-Al-Salik/dp/0915957728

Answering Islam lässt sich von Übersetzer Scheich Nuh Ha Mim Keller nichts vormachen:

Islamic Law on Female Circumcision | The Arabic word bazr does not mean „prepuce of the clitoris“, it means the clitoris itself (cf. the entry in the Arabic-English Dictionary). The deceptive translation by Nuh Ha Mim Keller, made for Western consumption, obscures the Shafi’i law, given by ‚Umdat al-Salik, that circumcision of girls by excision of the clitoris is mandatory. This particular form of female circumcision is widely practiced in Egypt, where the Shafi’i school of Sunni law is followed.

http://answering-islam.org/Sharia/fem_circumcision.html

Tod nach Zirkumzision, tote Jungen nach der rituellen Beschneidung: US-amerikanisch, afrikanisch beim Volk der Xhosa, jüdisch durch Herpesinfektiion nach Mundbeschneidung Metzitza b`Peh

Circumcision deaths in USA | Circinfo.org

Just a harmless snip?

100+ circumcision deaths each year in United States

https://www.circinfo.org/USA_deaths.html

Circumcision Deaths – CIRP.org

http://www.cirp.org/library/death/

32 boys dead in South African initiation season – The Tico Times

http://www.ticotimes.net/2015/07/21/32-boys-dead-in-south-african-initiation-season

Botched South African tribal circumcisions kills 60 boys – News.com.au

http://www.news.com.au/world/botched-south-african-tribal-circumcisions-kills-60-boys/news-story/a8220e65c27bc9e274b595fc0bdf140b

Baby Dies of Herpes in Ritual Circumcision By Orthodox Jews

New York City is investigating the death last September of a baby who contracted herpes after a „ritual circumcision with oral suction,“ in an ultra-Orthodox Jewish ceremony known in Hebrew as metzitzah b’peh.

http://abcnews.go.com/Health/baby-dies-herpes-virus-ritual-circumcision-nyc-orthodox/story?id=15888618

Gerne hoffe ich, Ihnen mit diesen Angaben weitergeholfen zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Edward von Roy, Diplom-Sozialpädagoge (FH)

Advertisements

Schlagwörter: , , ,

22 Antworten to “486. Die Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz und der islamische Chitan al-inath (sunat perempuan)”

  1. Edward von Roy · Rqjneq iba Ebl Says:

    .

    AW: Ihre Mail an Katarina Barley (SPD)
    Heute 13:30 Uhr
    Von: Edward von Roy
    An: abgeordnetenwatch

    .

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    sehr geehrte(…),

    vielen herzlichen Dank für Ihre Rückmeldung.

    Hier die gewünschten Quellen (…) Bitte geben Sie die jetzt von mir genannten Quellen an Justizministerin Dr. Katarina Barley (SPD) weiter. Gerne dürfen Sie diese Quellen auch auf abgeordnetenwatch so veröffentlichen, dass jeder Leser sie überprüfen kann.

    .

    Detroit, Michigan: Erster US-amerikanischer Strafprozess wegen Islamic FGM

    Criminal Complaint – Jumana Nagarwala

    12.04.2017 – Woodward. AO 91 (Rev. 11/11) Criminal Complaint. Special Agent: Kevin J. Swanson. Telephone: (313) 226-9180. Telephone: (313) 965-2323. UNITED STATES DISTRICT COURT. United States of America v. JUMANA NAGARWALA for the. Eastern District of Michigan

    https://www.justice.gov/opa/press-release/file/957381/download

    Detroit Doctor and Wife Arrested and Charged with Conspiring to Perform Female Genital Mutilation

    Fakhruddin Attar, M.D., 53, and his wife, Farida Attar, 50, both of Livonia, Michigan, are charged with conspiring to perform female genital mutilations on minor girls out of Fakhruddin Attar’s medical clinic in Livonia. According to the complaint, some of the minor victims traveled interstate to have the procedure performed. The complaint alleges that the FGM procedure was performed on girls who were approximately six to eight years old.

    https://www.justice.gov/opa/pr/detroit-doctor-and-wife-arrested-and-charged-conspiring-perform-female-genital-mutilation

    .

    FGM bei den schiitischen Dawudi Bohra:

    Indien/Pakistan: Dawoodi Bohra – Terre des Femmes

    Die Dawoodi Bohras sehen weibliche Genitalverstümmelung als religiöse Pflicht.

    https://www.frauenrechte.de/online/index.php/themen-und-aktionen/weibliche-genitalverstuemmelung2/allgemeine-informationen/fgm-in-asien/1351-dawoodi-bohra

    .

    Seine Heiligkeit der Syedna, Mufaddal Saifuddin am 24.04.2016 in Mumbai:

    „Das Ritual, das Ritual, das Ritual muss durchgeführt werden, ihr versteht was ich meine, ihr versteht mich völlig richtig. Bei einem männlichen Kind kann es ganz offen geschehen, bei einem weiblichen Kind eben heimlich, aber das Ritual muss gemacht werden. Wer auch immer es ist, wer auch immer etwas sagt.“

    Später ergänzte der Syedna:

    „Männliche und weibliche Beschneidung (genannt Chatna (ḫatna; ḫitān) und ChafD (ḫafḍ; ḫifāḍ)) sind religiöse Riten, die von den Dawudi Bohra durch die gesamte Geschichte ihres Bestehens hindurch praktiziert worden sind. Religiöse Bücher, die vor über tausend Jahren geschrieben wurden, stellen die Anforderungen fest, die in Bezug auf die religiöse Reinheit sowohl für Männer als auch für Frauen gelten.“

    „The procedure, the procedure, the procedure has to happen. You understand what I am trying to talk about, you understand properly. In the man it is open, in women it is secret, but the procedure must be done. Whoever it is, whoever says it.“

    http://mumbaimirror.indiatimes.com/mumbai/other/Yes-to-Khatna-says-Syedna-no-say-intnl-jamaats/articleshow/52263271.cms

    Male and female circumcision (called khatna and khafz respectively) are religious rites that have been practiced by Dawoodi Bohras throughout history. Religious books, written over a thousand years ago, specify the requirements for both males and females as acts of religious purity.Syedna Mufaddal Saifuddin, the spiritual head of the Dawoodi Bohras

    2016/06/07/bohra-leader-breaks-his-silence-on-female-circumcision-in-india“>https://www.thequint.com/women/2016/06/07/bohra-leader-breaks-his-silence-on-female-circumcision-in-india

    .

    Australien. Shabbir Mohammedbhai Vaziri, Scheich der Dawudi Bohra (Schiiten), verurteilt wegen FGM

    Mother, midwife and sheikh guilty in Australia’s first genital mutilation trial

    (Bildbeschreibung) Guilty: Auburn Sheikh Shabbir Mohammedbhai Vaziri.

    https://www.smh.com.au/national/nsw/mother-midwife-and-sheikh-guilty-in-australias-first-genital-mutilation-trial-20151112-gkx0b3.html

    Three sentenced to 15 months in landmark female genital mutilation trial

    A retired nurse, a mother of two girls and a Dawoodi Bohra community leader [Scheich Shabbir Mohammedbhai Vaziri] have each been sentenced to a maximum 15 months in prison after Australia’s first criminal prosecution for female genital mutilation.

    https://www.theguardian.com/society/2016/mar/18/three-sentenced-to-15-months-in-landmark-female-genital-mutilation-trial

    .

    FGM im sunnitischen Islam. Die weibliche Beschneidung (FGM) als religiöse Pflicht im Islamischen Recht der Schafiiten.

    What is the Ruling on Circumcision for Women?
    Shafi’i Fiqh > Shafiifiqh.com

    Question:

    Assalamu Alaikum
    What is the mu`tamad qowl (relied upon position) of the Shafi`ee Mazhab regarding the khatnah (circumcision) of women? Is it wajib (obligatory) or sunnat?

    Also, what if a woman was ignorant if it being wajib will it be incumbent on her during her advanced age to perform khatnah?

    Jazakumullah

    Answer:
    الحمد لله رب العالمين ، وصلى الله على سيدنا محمد وعلى آله وصحبه أجمعين، وبالله التوفيق

    الختان واجب على الرجال والنساء عندنا (المجموع: 1: 164)
    ويمنع من ختان الكبيرة لخوف التلف (الروضة: 3: 384)

    Circumcision is obligatory upon men and women according to us (i.e. the Shafi’is). (Majmu’ of Imam An-Nawawi 1:164) The circumcision is wajib upon men and women according to the rājih qawl of Shāfiʿī madhhab. In a situation a woman is in her advanced age, it is not permissible to circumcise her if it may harm her (al-Rauḍah of Imam An-Nawawi: 3: 384).
    والله أعلم
    Allah knows best

    Answered by:
    Sidi Abdullah Muḥammad al-Marbūqī al-Shāfiʿī

    Checked by:
    Al-Ustāż Fauzi ibn Abd Rahman

    https://email.t-online.de/em#action=reply&body=&editorMode=auto&f=INBOX&loadExternalContent=1&m=1359812382262110&method=showWritemail&ms=&subject=

    .

    FGM im sunnitischen Islam. Madhhab (Rechtsschule) der Hanbaliten.

    Sakraljuristisch (Fiqh-juristisch) ist „ehrbar“ engl. honorable = makruma makrumâ

    Ahmad ibn Hanbal relates in his „Musnad“ (5:75) from Abu al- Malih ibn `Usama’s father that the Prophet (s) said: „Circumcision is sunna for men and an honorable quality for women.“

    Arabic: al-khitanu sunnatun li al-rijali makrumatun li al-nisa‘.

    http://www.sunnah.org/msaec/articles/circumci.htm

    .

    Islamic FGM (khitan al-inath; khatna) bei den sunnitischen Rechtsschulen der Malikiten und Hanafiten. Die weibliche Beschneidung ist religionsrechtlich (islamisch) „empfohlen“, engl. recommended:

    It is obligatory for women neither in the Maliki school nor in the Hanbali school. Both schools consider it merely recommended. See Al-Qayrawani’s „Risala“ p. 161, 305; and „al- Mughni“ 1:85. Ibn al-`Arabi al-Maliki says in „Tuhfat al- ahwadhi“ (1:167): „_Khifad_ for the woman is like _khitan_ for the man and consists in removing a piece of skin the size of a rooster’s crest in the uppermost region of the genitals on top of the urine passage.“

    http://www.sunnah.org/msaec/articles/circumci.htm

    .

    Fiqh nach Imam asch-Schafii. Das Religionsrecht der Schafiiten ist einsehbar im ‚Umdat as-Salik wa ‚Uddat an-Nasik, Das Vertrauen des Reisenden und Rüstzeug des Anbetenden, das Shihabuddin Abu al-‚Abbas Ahmad ibn an-Naqib al-Misri (1302–1367) verfasste; englisch als: Reliance of the Traveller: The Classic Manual of Islamic Sacred Law.

    Anmerkung: Nuh Ha Mim Keller übersetzt baZr (بظر baẓr) falsch mit Klitorisvorhaut – das geben die autoritativen Quellen des Islam nicht her, und jeder kann wissen: baZr war und ist die Klitoris.

    baZr (بظر baẓr)

    https://ar.wikipedia.org/wiki/%D8%A8%D8%B8%D8%B1

    Klitoris

    https://de.wikipedia.org/wiki/Klitoris

    Reliance of the Traveller: The Classic Manual of Islamic Sacred Law | The new edition of the in-depth manual of Islamic law based on the Shafi’i school of thought, with a detalied index and commentary on specific rulings. 1,200 pages in an exceptional binding with Arabic and facing English text in two column format with occasional diagrams. ‚Umdat al-Salik wa ‚Uddat al-Nasik (Reliance of the Traveller and tools of the Worshipper) is a classic manual of fiqh. It represents the fiqh rulings according to the Shafi’I school of jurisprudence.

    0915957728″>http://www.amazon.com/Reliance-Traveller-Classic-Islamic-Al-Salik/dp/0915957728

    Answering Islam lässt sich von Übersetzer Scheich Nuh Ha Mim Keller nichts vormachen:

    Islamic Law on Female Circumcision | The Arabic word bazr does not mean „prepuce of the clitoris“, it means the clitoris itself (cf. the entry in the Arabic-English Dictionary). The deceptive translation by Nuh Ha Mim Keller, made for Western consumption, obscures the Shafi’i law, given by ‚Umdat al-Salik, that circumcision of girls by excision of the clitoris is mandatory. This particular form of female circumcision is widely practiced in Egypt, where the Shafi’i school of Sunni law is followed.

    http://answering-islam.org/Sharia/fem_circumcision.html

    .

    Tod nach Zirkumzision, tote Jungen nach der rituellen Beschneidung: US-amerikanisch, afrikanisch beim Volk der Xhosa, jüdisch durch Herpesinfektiion nach Mundbeschneidung Metzitza b`Peh

    .

    Circumcision deaths in USA | Circinfo.org

    Just a harmless snip?

    100+ circumcision deaths each year in United States

    https://www.circinfo.org/USA_deaths.html

    .

    Circumcision Deaths – CIRP.org

    http://www.cirp.org/library/death/

    .

    32 boys dead in South African initiation season – The Tico Times

    2015/07/21/32-boys-dead-in-south-african-initiation-season“>http://www.ticotimes.net/2015/07/21/32-boys-dead-in-south-african-initiation-season

    .

    Botched South African tribal circumcisions kills 60 boys – News.com.au

    http://www.news.com.au/world/botched-south-african-tribal-circumcisions-kills-60-boys/news-story/a8220e65c27bc9e274b595fc0bdf140b

    .

    Baby Dies of Herpes in Ritual Circumcision By Orthodox Jews

    New York City is investigating the death last September of a baby who contracted herpes after a „ritual circumcision with oral suction,“ in an ultra-Orthodox Jewish ceremony known in Hebrew as metzitzah b’peh.

    http://abcnews.go.com/Health/baby-dies-herpes-virus-ritual-circumcision-nyc-orthodox/story?id=15888618

    .

    Gerne hoffe ich, Ihnen mit diesen Angaben weitergeholfen zu haben und verbleibe

    mit freundlichen Grüßen

    Edward von Roy, Diplom-Sozialpädagoge (FH)

    .
    .
    .

    —–Original-Nachricht—–
    Heute 13:30 Uhr
    Datum: 2018-03-27T10:30:48+0200
    Betreff: Ihre Mail an Katarina Barley (SPD)
    Von: moderation abgeordnetenwatch
    An: Edward von Roy

    .

    Guten Tag Edward von Roy,

    vielen Dank für Ihre Nachricht an Katarina Barley (SPD) über http://www.abgeordnetenwatch.de.

    Wir müssen Ihnen allerdings mitteilen, dass wir Ihre Nachricht in der uns vorliegenden Version nicht freischalten, da sie Tatsachenbehauptungen, statistische Daten oder Zitate enthält, die Sie nicht belegen.

    Es handelt sich dabei um folgende Passagen:

    „erstmals in der Geschichte der USA begann im April 2017 ein Strafprozess nach 18 USC 116 (female genital mutilation), nachdem in Detroit, Michigan, die Ärztin Dr. Nagarwala sowie die Eheleute Attar angezeigt worden sind. Die drei Beschuldigten sind Angehörige der schiitischen Dawudi Bohra. Nach Doktrin aller Bohra ist die FGM religiöse Pflicht.“

    „Zum Islam der Sunniten. Im islamischen Recht der Schafiiten gilt die männliche wie weibliche Beschneidung als wâdschib (farD), religiös verpflichtend. Alle anderen drei sunnitischen Rechtsschulen bejahen die weibliche Beschneidung, den Malikiten gilt sie als sunna (unbedingt nachzuahmen), den Hanafiten wie auch vielen Hanbaliten als makrumâ (ehrenwert), die übrigen Hanbaliten bewerten die FGM als religiöse Pflicht.“

    „Doch auch die Jungenbeschneidung, die männliche „Genitalverstümmelung ist immer ein massiver Eingriff, der nicht selten den Tod und häufig lebenslange Schmerzen und psychologische Traumata nach sich zieht“, um Ihre, für das männliche Geschlecht ebenfalls zutreffende, Aussage zur FGM zu zitieren.“

    Daher bitten wir Sie, entsprechende Quellen (z.B. in Form von Links zu anderen Internetseiten oder Zeitungsartikeln mit Datum) anzugeben. Damit würden Sie den Abgeordneten die Möglichkeit geben, Ihrer Frage genau nachzugehen und entsprechend zu antworten.

    Auch bei allgemein bekannten Angelegenheiten ist es wichtig, die Quellen im Fragetext anzugeben. So können die Leserinnen und Leser des Portals die beschriebene Tatsache ohne größeren Aufwand nachvollziehen.

    Wir werden Katarina Barley (SPD) Ihre Nachricht aber zur Kenntnisnahme weiterleiten (aus Datenschutzgründen ohne Ihre e-Mail-Adresse).

    Bitte beachten Sie, dass Sie die Frage ERNEUT auf http://www.www.abgeordnetenwatch.de im EINGABEFELD auf der Profilseite von Katarina Barley (SPD) stellen müssen, da wir sie nur auf diesem Wege bearbeiten können.

    Wir hoffen auf Ihr Verständnis und darauf, dass Sie http://www.abgeordnetenwatch.de weiterhin nutzen.

    Wenn Sie Fragen zur Moderationsentscheidung haben, dann bitten wir um eine kurze Rückmeldung an moderation@www.abgeordnetenwatch. Bitte verändern Sie dabei NICHT den Betreff und Ursprungstext der eMail, damit eine zeitnahe Bearbeitung Ihrer Anfrage stattfinden kann.

    Den Moderations-Codex finden Sie unter:

    https://www.abgeordnetenwatch.de/ueber-uns/mehr/moderations-codex

    Mit freundlichen Grüßen
    (…)
    ( abgeordnetenwatch )

    .
    .
    .

    ——– Original-Nachricht ——–

    Thema: Inneres und Justiz

    Sehr geehrte Frau Ministerin Dr. Barley,

    erstmals in der Geschichte der USA begann im April 2017 ein Strafprozess nach 18 USC 116 (female genital mutilation), nachdem in Detroit, Michigan, die Ärztin Dr. Nagarwala sowie die Eheleute Attar angezeigt worden sind. Die drei Beschuldigten sind Angehörige der schiitischen Dawudi Bohra. Nach Doktrin aller Bohra ist die FGM religiöse Pflicht.

    Zum Islam der Sunniten. Im islamischen Recht der Schafiiten gilt die männliche wie weibliche Beschneidung als wâdschib (farD), religiös verpflichtend. Alle anderen drei sunnitischen Rechtsschulen bejahen die weibliche Beschneidung, den Malikiten gilt sie als sunna (unbedingt nachzuahmen), den Hanafiten wie auch vielen Hanbaliten als makrumâ (ehrenwert), die übrigen Hanbaliten bewerten die FGM als religiöse Pflicht.

    Sind Sie als Justizministerin der Auffassung, dass eine religiös begründete FGM Typ Ia oder FGM Typ IV durch Art. 4 Grundgesetz gedeckt und auch nicht durch § 226a StGB verboten ist?

    Doch auch die Jungenbeschneidung, die männliche „Genitalverstümmelung ist immer ein massiver Eingriff, der nicht selten den Tod und häufig lebenslange Schmerzen und psychologische Traumata nach sich zieht“, um Ihre, für das männliche Geschlecht ebenfalls zutreffende, Aussage zur FGM zu zitieren. Die Grund- und Freiheitsrechte des Individuums betreffend, hat das Grundgesetz zwischen Frau und Mann, zwischen Mädchen und Junge nicht zu differenzieren.

    Sehr geehrte Frau Ministerin, bekennen Sie sich zum Beibehalten der WHO-Kategorisierung weiblicher Genitalverstümmelung, welche FGM definiert als Typ I, II, III, IV? Kämpfen Sie gegen die Legalisierung (im Sinne von Straffreistellung) der Chatna (chitan al-inath, sunat perempuan), auch der sogenannten milden Sunna? Jede Form von FGM (I, II, III, IV) gehört verboten – überall auf der Welt.

    Mit freundlichen Grüßen

    Edward von Roy, Diplom-Sozialpädagoge (FH)

    .

  2. Edward von Roy Says:

    .

    FGM im Islam: FGM im Hadith

    Eines Tages begegnete Mohammed der zum Islam konvertierten muqaṭṭiʿatu l-buẓūr (amputatrice di clitoridi, coupeuse de clitoris, cutter of clitorises), der Frauenbeschneiderin Umm ʿAṭiyya. Die Gottgehorsame befragte den Propheten nach der religiösen Rechtmäßigkeit ihrer täglichen Arbeit und Allahs Sprecher stellte fest:

    أشمِّي ولا تنهَكي
    ašimmī wa-lā tanhakī
    [Cut] slightly and do not overdo it
    [Schneide] leicht und übertreibe nicht

    Oder Mohammed verkündete den Willen des Himmels so:

    اختفضن ولا تنهكن
    iḫtafiḍna wa-lā tanhikna
    Cut [slightly] without exaggeration
    Schneide [leicht] und ohne Übertreibung

    .
    .
    .

    Interview mit Thomas von der Osten-Sacken

    Die weibliche Genitalverstümmelung hat auch etwas mit dem Islam zu tun

    Von Florian Chefai | hpd humanistischer pressedienst | 27.03.2018

    https://hpd.de/artikel/weibliche-genitalverstuemmelung-hat-auch-etwas-dem-islam-tun-15408

    .

    Stop FGM Kurdistan – Der Kampf gegen Genitalverstümmelung

    WADI 30.04.2017

    WADI engagiert sich seit Jahren gegen die Praxis der weiblichen Genitalverstümmelung (FGM = Female Genital Mutilation). Dazu gehören Aufklärungs- und Lobbyarbeit auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene. Mitarbeiterinnen von WADIs Mobilen Teams hörten erstmals 2004 von FGM in den Dörfern der kurdischen Region Nordiraks. (…) Weibliche Genitalverstümmelung existiert neben zahlreichen afrikanischen Ländern auch in Teilen des Nahen Ostens (Jemen, Oman, Nordirak, Iran) und Ostasiens (vor allem Malaysia und Indonesien). (…)

    https://wadi-online.de/2017/04/30/beitrag_1/

    .

    Wadi – Stop FGM Middle East

    (…) The campaign against FGM in the Middle East & Asia is three years old now. Our first aim was to get the message out that female genital mutilation (FGM) exists not only in Africa, but also in many countries in the Middle East and Asia. (…) A network of activists from Oman, Saudi Arabia, Iraq, Iran, India, Malaysia, Singapore and Indonesia has been formed. (…)

    http://www.stopfgmmideast.org/

    .

  3. Wilm Hilversum Says:

    [ Die Penisvorhaut ist – oder eben war – der empfindlichste Teil des männlichen Geschlechtsorgans (Sorrells et al.*), das maskuline Lustorgan Nummer Eins. Die Zirkumzision – jede – entspricht einer FGM Typ Ib oder FGM Typ II. Die Amputation des penilen Präputium belastet zudem die Partnerschaft (Morten Frisch et al.**). ]

    (…) Die männliche Beschneidung ist aus medizinischer und psychologischer Sicht unbedenklich. Sie kann also erlaubt bleiben.

    (…) [ Dem ist nicht so. Mohamed Amjahid lügt uns nun etwas vor von einem Islam, der die weibliche Beschneidung (d. i. weibliche Genitalverstümmelung, FGM) nicht kenne: ]

    Viele Beschneidungsgegner bemühen ein weiteres Argument. „Dann kann man die Beschneidung von Mädchen gleich auch zulassen“, heißt es dann. Dabei geht aus Studien und unzähligen Erfahrungsberichten klar hervor, dass es so etwas wie „Beschneidung von Mädchen“ nicht gibt. In dieser Hinsicht passt nur ein Wort: Verstümmelung. Es existiert weder im Islam noch im Judentum ein religiöser Text, der diese brutale Praxis rechtfertigt. Viele Frauenrechtsorganisationen arbeiten in mehreren Ländern entlang des Nils und in Westafrika seit Jahrzehnten daran, die Verstümmelung von Mädchen zu stoppen und muslimische, christliche, jüdische und anderweitig geprägte Communitys von dieser Straftat an den eigenen Töchtern abzuhalten. Die Beschneidung von Jungen damit zu verknüpfen ist schlicht zynisch.

    Von Mohamed Amjahid | Heiliger Schmerz | Soll die Beschneidung von Jungen neu geregelt werden? Eine Antwort auf Jochen Bittner (ZEIT Nr. 12/18) | DIE ZEIT | 21.03.2018

    http://www.zeit.de/2018/13/beschneidung-religionsfreiheit-grundgesetz-debatte/komplettansicht

    _______

    * Fine-touch pressure thresholds in the adult penis.

    Sorrells ML, Snyder JL, Reiss MD, Eden C, Milos MF, Wilcox N, Van Howe RS.

    CONCLUSIONS

    The glans of the circumcised penis is less sensitive to fine touch than the glans of the uncircumcised penis. The transitional region from the external to the internal prepuce is the most sensitive region of the uncircumcised penis and more sensitive than the most sensitive region of the circumcised penis. Circumcision ablates the most sensitive parts of the penis.

    http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17378847

    ** Male circumcision and sexual function in men and women: a survey-based, cross-sectional study in Denmark.

    Morten Frisch, Morten Lindholm and Morten Grønbæk.

    CONCLUSIONS

    Circumcision was associated with frequent orgasm difficulties in Danish men and with a range of frequent sexual difficulties in women, notably orgasm difficulties, dyspareunia and a sense of incomplete sexual needs fulfilment. Thorough examination of these matters in areas where male circumcision is more common is warranted.

    http://ije.oxfordjournals.org/content/early/2011/06/13/ije.dyr104.abstract

  4. Wilm Hilversum Says:

    We ♥ abgeordnetenwatch.de
    I ❤ abgeordnetenwatch.de


    Ministerin Katarina Barley (SPD) kann wissen: die FGM ist, auch, ein sehr islamisches Problem

    .
    .

    28.03.2018 | Frage von Dipl. Soz.-Päd. Edward von Roy an Dr. Katarina Barley bezüglich Inneres und Justiz

    # Inneres und Justiz 28. Mär. 2018 – 17:38

    Sehr geehrte Frau Ministerin Dr. Barley,

    erstmals in der Geschichte der USA begann im April 2017 ein Strafprozess nach 18 USC 116 (female genital mutilation, FGM). In Detroit, Michigan, waren Dr. Nagarwala sowie die Eheleute Attar angezeigt worden, drei Angehörige der schiitischen Dawudi Bohra, denen FGM religiöse Pflicht ist (https://tinyurl.com/y7wearfe).

    Islam der Sunniten. Im islamischen Recht der Schafiiten gilt die männliche wie weibliche Beschneidung als wâdschib (farD), religiös verpflichtend. Die anderen sunnitischen Rechtsschulen bejahen die weibliche Beschneidung, den Malikiten gilt sie als sunna (unbedingt nachzuahmen), Hanafiten wie vielen Hanbaliten als makrumâ (ehrenwert), die übrigen Hanbaliten bewerten sie als religiöse Pflicht (https://tinyurl.com/yamu9kvt).

    Sind Sie der Auffassung, dass eine religiös begründete FGM Typ Ia oder FGM Typ IV durch Art. 4 Grundgesetz gedeckt und auch nicht durch § 226a StGB verboten ist? (https://tinyurl.com/qzxoz2k)

    Auch die Jungenbeschneidung, die männliche „Genitalverstümmelung ist immer ein massiver Eingriff, der nicht selten den Tod und häufig lebenslange Schmerzen und psychologische Traumata nach sich zieht“, um Ihre, für das männliche Geschlecht ebenfalls zutreffende, Aussage zur FGM zu zitieren. Die Grund- und Freiheitsrechte des Individuums betreffend, hat das Grundgesetz zwischen Frau und Mann, zwischen Mädchen und Junge nicht zu differenzieren (https://tinyurl.com/yb8dvgau).

    Bekennen Sie sich zum Beibehalten der WHO-Kategorisierung weiblicher Genitalverstümmelung, welche FGM definiert als Typ I, II, III, IV? Kämpfen Sie mit uns gegen die Straffreistellung der Chatna (chitan al-inath, sunat perempuan), auch der milden Sunna? Jede Form von FGM (I, II, III, IV) gehört verboten – überall auf der Welt.

    Mit freundlichen Grüßen

    Edward von Roy, Diplom-Sozialpädagoge (FH)

    https://www.abgeordnetenwatch.de/profile/dr-katarina-barley/question/2018-03-28/297901

    https://www.abgeordnetenwatch.de/profile/dr-katarina-barley


  5. vis-à-vis Says:

    „Theoretische Debatten wurden lange genug geführt“, sagte Barley der Rheinischen Post. Es gehe darum, die Probleme praktisch zu lösen. „Was unsere Werte angeht, ist und bleibt das Grundgesetz die Basis unseres Zusammenlebens.“ (…)

    [ Werte … civil values … Unsinn! … sind nicht einklagbar: wir Bürger brauchen und fordern civil rights, Bürger-Rechte, Bürgerrechte. ]

    Aber inzwischen lebten vier Millionen Muslime in Deutschland, die auch ihre Religion ausübten. „Diese Muslime gehören auch zu Deutschland, und genauso gehört ihre Religion damit zu Deutschland, also auch der Islam“, sagte Merkel.

    [ Achja Frau Merkel? Der hinein-integrierte Islam … mit authentisch islamischer Polygamie, echt-islamischer neunjähriger Ehefrau oder frommer Chatna, frommem Chitan al-inath = Islamic FGM …? ]

    SPD fordert ein Ende der Islam-Debatte | (Führende SPD-Politiker kritisieren die von Bundesinnenminister Seehofer angestoßene Diskussion über die Rolle des Islam in Deutschland. Sie beklagen Stimmungsmache.) | Die ZEIT (Zeit online) | 17.03.2018

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-03/islam-debatte-katarina-barley-franziska-giffey-horst-seehofer

    ::

    «Theoretische Debatten wurden lange genug geführt», sagte Barley

    WELT am 17.03.2018

    [ Unsinn – der Deutsche Bundestag hat das Islamische Recht, hat mithin den Islam noch nie, nie jemals angesprochen! Warum verweigert auch Dr. Katarina Barley die Debatte über die Scharia – eine Debatte, bei der nichts auszuhandeln ist, weil die Scharia an tausend Stellen gegen AEMR, GG und FdGO verstößt. ]

    https://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/schlaglichter_nt/article174648004/Barley-Islam-Debatte-beenden-Probleme-praktisch-loesen.html

    .

  6. 1+1=2 Says:

    23.07.2017 – L’Imam du al-Hijrah Islamic Centeren Virginie, Shaker Elsayed, dit qu’il est parfaitement acceptable d’effectuer des mutilations génitales chez les jeunes filles

    http://preservetasante.com/2017/07/23/limam-dit-que-la-mutilation-genitale-feminine-empeche-les-filles-detre-hyper-sexuellement-active/

    .

    A Virginia imam said female genital mutilation prevents ‘hypersexuality,’ leading to calls for his dismissal

    (…) Imam Shaker Elsayed (…) In his lecture, a video of which appeared on the mosque’s YouTube channel, Elsayed spoke about circumcision as the cutting of “the tip of the sexually sensitive part of the girl so that she is not hypersexually active.” He warned about the dangers of more serious forms of the procedure, but advised congregants to seek the advice of a Muslim gynecologist to see whether minimal action was necessary. He also warned that “in societies where circumcision of girls is completely prohibited, hypersexuality takes over the entire society and a woman is not satisfied with one person or two or three.” (…)

    By Abigail Hauslohner | The Washington Post | 05.06.2017

    https://www.washingtonpost.com/news/acts-of-faith/wp/2017/06/05/virginia-mosque-embattled-after-imam-said-female-genital-mutilation-prevents-hypersexuality/?utm_term=.a8d036114320

    .

    VIRGINIA IMAM SHAKER ELSAYED ENDORSES FEMALE CIRCUMCISION (FGM)

    MEMRI TV

    .

    .
    .

    Controversial Virginia imam says female genital cutting prevents ‘hyper-sexuality’

    .

    .

  7. Adriaan Broekhuizen Says:

    .

    Justizministerin: „Weibliche Genitalverstümmelung ist ein furchtbares Verbrechen und ist von mir in vielen Zusammenhängen schon so benannt worden. Im Gegensatz zu vielen, die sich jetzt empören, habe ich mich immer für Frauenrechte eingesetzt, egal von welcher Seite sie bedroht werden.“

    ( Katarina Barley am 30.03.2018 02:43 Uhr )

    .

    Anna Maria Monien:
    „(…) bzgl. Ihrer Aussage zur Genitalverstümmelung von Mädchen (…) Unfassbar und an Widerlichkeit nicht zu überbieten. Sie katapultieren Frauen mit dieser Aussage ins tiefste Altertum.“ (23.03.2018)

    Katarina Barley:
    „Anna Maria Monien Ich habe erst erklärt, warum Genitalverstümmelung eine brutale Körperverletzung ist. Und auf Nachfrage – weil es ein Interview zu meiner Funktion als Justizministerin war – noch eine rechtliche Argumentation ergänzt. Das widerspricht sich nicht, sondern ergänzt sich.“ (26.03.2018)

    Christine Linzer:
    „Was oder wen vertreten Sie? Bevor sie solche Äußerungen zur Genitialverstümmelung machen, sprechen Sie bitte mit betroffenen Frauen und Kindern! Im Grunde müssten sie hart hier dagegen vorgehen in ihrem Amt!“ (23.03.2018)

    Katarina Barley:
    „Christine Linzer Danke dafür! Übrigens haben wir den Kampf gegen weibliche Genitalverstümmelung sogar in den Koalitionsvertrag aufgenommen.“ (23.03.2018)

    .

    Katarina Barley:
    „Weibliche Genitalverstümmelung ist ein furchtbares Verbrechen und ist von mir in vielen Zusammenhängen schon so benannt worden. Im Gegensatz zu vielen, die sich jetzt empören, habe ich mich immer für Frauenrechte eingesetzt, egal von welcher Seite sie bedroht werden.““ (30.03.2018 02:43 Uhr)

    _ttps://www.facebook.com/katarina.barley/photos/a.1522204968077228.1073741831.1522202731410785/1833613423603046/?type=3&theater

    _ttps://de-de.facebook.com/katarina.barley/

    .

    .

    https://de-de.facebook.com/katarina.barley/

    .
    .

  8. Cees van der Duin Says:

    ___

    Kein Islam ohne FGM. Deutschlands neugewählte Justizministerin Barley soll sich – abgeordnetenwatch – zu FGM Typ Ia und IV positionieren und verweigert zu Stunde jede Antwort. Warum.

    Andererseits wirft sie der Öffentlichkeit hastig etwas vor und lobt sich als Frauenrechtlerin – Katarina Barley am 30.03.2018 02:43 Uhr – „Weibliche Genitalverstümmelung ist ein furchtbares Verbrechen und ist von mir in vielen Zusammenhängen schon so benannt worden. Im Gegensatz zu vielen, die sich jetzt empören, habe ich mich immer für Frauenrechte eingesetzt, egal von welcher Seite sie bedroht werden.“

    Typisch Barley: glitschige hohle Formeln, patzig eingeworfene platte Sprüche. Ob für Barley auch eine sogenannte milde Sunna, eine FGM Typ Ia oder Typ IV eine Genitalverstümmelung ist, bleibt offen.

    Islamstifter Mohammed hat sich auch „immer für Frauenrechte eingesetzt“ (Barley) – für halbierte Frauenrechte, wie es seither das Islamische Recht (Scharia) für die Muslima vorsieht.

    Eine Bürgerin fragt und die hochnäsige Schariaverharmloserin antwortet oder vielmehr redet um die Sache (chatna / chitan al-inath: Islamic FGM) herum:

    4 Tage
    Marion Os: „Frau Barley, im Internet kursiert das Gerücht, dass sie religiöse Genitalverstümmelungen nicht ausschließen. Was sagen sie zu Genitalverstümmelungen? Ich möchte dem Gerücht nicht glauben und hoffe auf eine menschenwürdige Antwort.“

    3 Tage
    Katarina Barley „Marion Os: Sechs Monate bis zehn Jahre.“

    ___ps://de-de.facebook.com/katarina.barley/

    .

    Wie zu befürchten, die karrieregeile Frau macht immer weiter. Ein kluger Zeitgenosse fragt die rücksichtslose mutmaßliche Freundin der schiitischen Chatna und des sunnitischen Chitan al-inath, der islamischen Mädchenbeschneidung:

    .

    1 Woche
    Georg Schuhbaur: „Frau Barley, allein die Überlegung, unter welchen Bedingungen eine Beschneidung von Mädchen GG gemäß sein könnte, disqualifiziert Sie für jede Vertretung der deutschen Bürger, zumindest für meine Vertretung. Eine solche Äußerung ist fundamental gegen unsere gesellschaftlichen Werte.“

    6 Tage
    Katarina Barley: „Georg Schuhbaur: Ich weiß nicht, wie Sie es verstanden haben. Meine Meinung: Weibliche Genitalverstümmelung ist ein Verbrechen und muss mit allen Mitteln bekämpft werden. Steht auch im Koalitionsvertrag.“

    [ Wie MUI / JAKIM. Barley empört sich publikumswirksam ein bisschen über FGM, distanziert sich nicht von FGM Typ Ia / IV. ]

    ___ps://de-de.facebook.com/katarina.barley/

    ::

    Die Taqiyya geht noch ein bisschen weiter, die Dhimmi von morgen knicken ein:

    .

    6 Tage Georg Schuhbaur: „Katarina Barley: Dann sagen Sie es auch so klar und deutlich. Danke.“

    4 Tage Marion Os: „Katarina Barley, na Gott sei Dank!! Ich bin schon den ganzen Tag fertig!! Hab echt an allen Grundwerten der SPD gezweifelt!!! (…)“

    3 Tage Marion Os: „Ich muss jetzt noch mal nachfragen: wieso steht sowas im Koalitionsvertrag? Das ist Körperverletzung! Zumindest bis vor kurzem.“

    3 Tage Katarina Barley: „Marion Os: Ist es immer noch. Aber wir müssen trotzdem mehr tun, damit weibliche Genitalverstümmelung nicht passiert.“

    [ Glaubt die Justizministerin sich eigentlich selbst? Oder veralbert Barley uns Bürger? Oder gleichzeitig beides ein bisschen? ]

    ___

  9. Передви́жники Die Wanderer Says:

    ärzteblatt | Forum:

    ::

    FGM und Religion | Frage an Dr. Katarina Barley bezüglich Inneres und Justiz

    https://www.aerzteblatt.de/forum/123149#entry123149

    Nulltoleranz gegenüber der Genitalverstümmelung (FGM) – also auch gegenüber FGM Typ I und Typ IV

    https://www.aerzteblatt.de/forum/123150#entry123150

    ::

    auch noch auf ärzteblatt

    https://www.aerzteblatt.de/forum/123149

    .

  10. Jacques Auvergne Says:

    __
    __

    Beweging Belgische Ex-moslims
    Mouvement des Ex-musulmans Belges
    Bewegung Ex-Muslime in Belgien

    Genitalverstümmelung von Frauen, eine islamische Praxis?

    Schlussfolgerung:
    Diese Praxis existierte in Medina, als Mohammed dort lebte
    Mohammed war darüber informiert
    Mohammed hat sie nicht verboten
    Muslimische Führer dürfen sie demnach nicht verbieten
    Mohammed hat sie allerdings nicht vorgeschrieben
    Muslime dürfen sie demnach nicht vorschreiben
    Mohammed hat gesagt, nicht zu tief zu schneiden
    Im Islam ist es verboten, bei einer Frauenbeschneidung zu tief zu schneiden

    Die Antwort auf die Frage: “Genitalverstümmelung von Frauen, eine islamische Praxis?” lautet: “Genitalverstümmelung von Frauen ist im Islam erlaubt, sie darf allerdings nicht vorgeschrieben werden, aber auch nicht verboten werden!”

    http://belgien.exmuslim.org/genitalverst%FCmmelung-von-frauen-eine-islamische-praxis.html

    __
    __

    BEWEGING VAN BELGISCHE EX-MOSLIMS
    MOUVEMENT DES APOSTATS BELGES DE L’ISLAM

    WER SIND WIR UND WAS GLAUBEN WIR???

    http://belgien.exmuslim.org/wer-sind-wir-ex-moslems.html

    __
    __

  11. Hızır İlyas Says:

    A race against trends

    UNFPA 06.02.2018

    (Joint Statement of UNFPA Executive Director Dr. Natalaia Kanem and UNICEF Executive Director Henrietta H. Fore on International Day of Zero Tolerance for Female Genital Mutilation, 6 February 2018.)

    .

    Female genital mutilation (…)

    (…) The Sustainable Development Goals recognize that female genital mutilation undermines progress towards a more equal, just and prosperous world. They set an ambitious target of eliminating all such harmful practices against girls and women by 2030.

    Given the rising number of girls at risk, this is a race against trends. But with increased investment and redoubled political commitment, with greater community engagement and more empowered women and girls, it is a race that can be won. And because it can, it must.

    It is high time to eliminate female genital mutilation from the face of the earth forever. It is a task for all of us, and for our common future.

    https://www.unfpa.org/press/race-against-trends

  12. Adriaan Broekhuizen Says:


    Weltweiter Tag der genitalen Selbstbestimmung am 07. Mai 2018

    Der Schwerpunkt des diesjährigen WWDOGA (Worldwide Day of Genital Autonomy) liegt auf dem Thema „Weibliche Genitalverstümmelung in Asien”. Denn auch dort sind Millionen Frauen und Mädchen von Genitalverstümmelung betroffen. Meist wird die Praktik religiös begründet und von medizinischem Personal durchgeführt. Der 7. Mai sieht genau hin: Denn er steht u.a. für Null-Toleranz bei jeglichen Verletzungen des Kinderrechts!

    (…)

    TERRE DES FEMMES am Sonntag, den 06.05.2018, eine Podiumsdiskussion in Köln zum Thema: Medikalisierung von weiblicher Genitalverstümmelung: Ein Tabu – nicht nur in Asien. Auf dem Podium sitzen

    Yuliati Umrah, Kinderrechteaktivistin aus Indonesien und Gründerin der Hilfsorganisation Arek Lintang,
    Hannah Wettig, Leiterin der StopFGM-Kampagne von WADI e.V.,
    Dr. med. Christoph Zerm, Gynäkologe und Vorsitzender der AG FIDE e.V. und
    TDF-Vorstandsfrau Dr. Necla Kelek.

    TDF-Mitfrau Gislinde Nauy moderiert die Veranstaltung.

    TERRE DES FEMMES lädt alle Interessierten dazu herzlich am 06.05.2018 von 11:00-13:00 Uhr in die Alte Feuerwache (Melchiorstraße 3, 50670 Köln) ein. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und einen regen Austausch! (…)

    https://www.frauenrechte.de/online/index.php/themen-und-aktionen/weibliche-genitalverstuemmelung2/aktuelles/2760-save-the-date-weltweiter-tag-der-genitalen-selbstbestimmung-am-07-mai-2018


  13. Rqjneq iba Ebl Says:

    „If khatna is a crime, why is the Indian government not enforcing the law?“
    „It’s time to enforce the law“
    ( WeSpeakOut @SpeakoutonFGM )

    .
    .

    Female genital mutilation already a crime under IPC, Centre tells apex court

    by: Dhananjay Mahapatra | TNN |
    THE TIMES OF INDIA | 21.04.2018

    NEW DELHI: The Centre told the Supreme Court on Friday that female genital mutilation (FGM), prevalent among the Dawoodi Bohra community in India, is a penal offence under the IPC and the POCSO Act.

    Responding to a PIL by advocate and social activist Sunita Tiwari seeking a ban on on this practice and making it a cognisable offence warranting arrest, the Centre told a bench of Chief Justice Dipak Misra and Justices A M Khanwilkar and D Y Chandrachud, “FGM is already a penal offence under several provisions of IPC and POCSO Act and these sections could be invoked to prosecute those who indulge in FGM.” (…)

    https://timesofindia.indiatimes.com/india/female-genital-mutilation-already-a-crime-under-ipc-centre-tells-apex-court/articleshow/63852652.cms

    .
    .

    The Narendra Modi government has told the #SupremeCourt that the practice of #FemaleGenitalMutilation #FGM is a crime under existing laws. This has come as a shock and surprise to the [Shia Muslim] Dawoodi Bohra community which has been practicing this [Islamic] ritual for ages.

    21.04.2018

    ___s://twitter.com/News622472912/status/987909859709349888

    .
    .

    LiveLaw.in
    Live Law – Legal news india, Law Firms News, Law School News

    by: Mehal Jain 20.04.2018

    Centre Urges SC To Issue Directions To Curb Female Genital Mutilation In India

    In the course of the hearing of a PIL seeking a ban on the practice of female genital mutilation (FGM), Attorney General KK Venugopal pressed before the Supreme Court bench of Chief Justice Dipak Misra, Justice DY Chandrachud and Justice AM Khanwilka (…)

    It may be noted that sections 319 to 326 of the IPC deal with the offences of ‘voluntarily causing hurt’ and ‘grievous hurt’ (…)

    http://www.livelaw.in/centre-urges-sc-issue-directions-curb-female-genital-mutilation-india/

    .
    .

    WeSpeakOut
    ‏@SpeakoutonFGM

    If khatna is a crime, why is the Indian government not enforcing the law? #endfgminindia @narendramodi

    _ttps://twitter.com/SpeakoutonFGM/status/987911577876623360

    .

    .

    It’s time to enforce the law

    _ttps://twitter.com/SpeakoutonFGM/status/988056834178146304

    .

    .

  14. Wilm Hilversum Says:

    [ Islam und FGM ]

    (…) Wie bereits erwähnt, unterscheiden die Schafiiten, eine der vier sunnitischen Rechtsschulen, dabei in ihren Rechtsgutachten nicht zwischen den Geschlechtern. (…) Es gibt keine sunnitische Rechtsschule, die die Beschneidung weiblicher Genitalien grundsätzlich ohne Widerspruch ablehnt (…)

    Das Kirchenrechtliche Institut der Evangelischen Kirche in Deutschland legte kürzlich einen Vorschlag für eine gesetzliche Regelung in der Beschneidungsfrage vor: „Die elterliche Sorgeberechtigung in religiösen Angelegenheiten umfasst auch die Einwilligung in eine von medizinisch qualifiziertem Personal de lege artis durchgeführte Zirkumzision, wenn eine solche nach dem religiösen Selbstverständnis der Sorgeberechtigten zwingend geboten ist.“

    Nun, gemäß der schafiitischen religiösen Lehrmeinung wäre eine Beschneidung von Mädchen verbindlich angebracht. Die Frage stellt sich hier, was wohl passiert, wenn sich jemand nach der Verabschiedung eines solchen Gesetzes in diesem Sinne auf das „religiöse Selbstverständnis“ – und auf den Gleichheitsgrundsatz des Grundgesetzes, der ja eine Ungleichbehandlung von Frauen und Männern verbietet – berufen würde? (…)

    Von Thomas von der Osten-Sacken, Oliver M. Piecha | Zur Beschneidungsdebatte nach dem Kölner Gerichtsurteil | Materialdienst 9/2012 | Evangelische Zentralstelle für Weltanschauungsfragen (EZW)

    http://www.ezw-berlin.de/html/15_2592.php

    .

  15. Edward von Roy · Rqjneq iba Ebl Says:

    Nothing to do with Islam!

    (Nixmitislamzutun)

    .

    ; recognises that no religion advocates this practice;

    Texts adopted

    Wednesday, 7 February 2018 – Strasbourg

    Zero Tolerance for female genital mutilation

    P8_TA-PROV(2018)0033
    B8-0068/2018

    European Parliament resolution of 7 February 2018 on zero tolerance for Female Genital Mutilation (FGM) (2017/2936(RSP))

    http://www.europarl.europa.eu/sides/getDoc.do?pubRef=-//EP//TEXT+TA+P8-TA-2018-0033+0+DOC+XML+V0//EN

    .

    Tolérance zéro à l’égard des mutilations génitales féminines

    Résolution du Parlement européen du 7 février 2018 sur la tolérance zéro à l’égard des mutilations génitales féminines (2017/2936(RSP))

    [ Die genannte Istanbul-Konvention integriert (toleriert) bekanntlich FGM Typ Ia und FGM Typ IV ebenso wie die Kinderehen – ferner Burka und Polygamie … muss man aber nicht so sehen … ]

    Die islamfreundliche sprich FGM-freundliche Lüge auf Französisch:

    considérant que, s’il n’y a aucune obligation religieuse de mutiler les femmes et les filles,

    eigene Übersetzung des Unsinns:

    „in der Erwägung, dass zwar keine religiöse Verpflichtung besteht, Frauen und Mädchen zu verstümmeln“

    – sie besteht, die Verpflichtung: sunnitisch für Schafiiten, schiitisch bei den Bohra.

    http://www.europarl.europa.eu/sides/getDoc.do?pubRef=-//EP//NONSGML+TA+P8-TA-2018-0033+0+DOC+PDF+V0//FR

    .

    Übereinkommen des Europarats zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt

    Istanbul, 11.V.2011

    Nichtamtliche Übersetzung Deutschlands (… Geschehen zu Istanbul am 11. Mai 2011 in englischer und französischer Sprache, wobei jeder Wortlaut gleichermaßen verbindlich ist …)

    “ Istanbulkonvention “
    11. Mai 2011 | Inkrafttreten 1. August 2014 | Deutschland hat am 12. Oktober 2017 ratifiziert.

    Bundesgesetzblatt Jahrgang 2017 Teil II Nr. 19, ausgegeben zu Bonn am 26. Juli 2017

    Entfernung, Infibulation oder Durchführung jeder sonstigen Verstümmelung der gesamten großen oder kleinen Schamlippen oder Klitoris einer Frau oder eines Teiles davon;

    [ die Klitorisvorhaut – FGM Typ Ia – ist nicht geschützt. Einschnitte oder Einstiche – zu FGM Typ IV – sind der Konvention von Istanbul ebenfalls keine Silbe wert. Die milde Sunna ist drin, die sonstige Sunna – FGM Typ Ib oder II – folgt etwas später. ]

    https://www.bgbl.de/xaver/bgbl/start.xav?startbk=Bundesanzeiger_BGBl&jumpTo=bgbl217s1026.pdf#__bgbl__%2F%2F*%5B%40attr_id%3D%27bgbl217s1026.pdf%27%5D__1530623794513

    .

    Artikel 38 – Verstümmelung weiblicher Genitalien
    Article 38 – Female genital mutilation | “ Istanbul Convention “
    Article 38 – Mutilations génitales féminines

    excising, infibulating or performing any other mutilation to the whole or any part of a woman’s labia majora, labia minora or clitoris;

    l’excision, l’infibulation ou toute autre mutilation de la totalité ou partie des labia majora, labia minora ou clitoris d’une femme;

    Entfernung, Infibulation oder Durchführung jeder sonstigen Verstümmelung der gesamten großen oder kleinen Schamlippen oder Klitoris einer Frau oder eines Teiles davon;

    https://www.coe.int/en/web/conventions/full-list/-/conventions/rms/090000168008482e

    _ttps://uefgm.org/index.php/legislative-framework-sv/

    https://www.coe.int/en/web/conventions/full-list/-/conventions/rms/0900001680084840

    _ttps://rm.coe.int/1680464e9e

    .
    .

    “ Heute tritt die #IstanbulKonvention für Deutschland in Kraft! Damit setzen wir ein wichtiges Signal für den Schutz von Frauen vor Gewalt. Die Reform des … “

    ( von Katarina Barley · 1. Februar 2018 · )

    _ttps://www.facebook.com/katarina.barley/photos/a.1522204968077228.1073741831.1522202731410785/1812992552331800/?type=3&theater

    Barley: Weitere Schritte müssen folgen

    Bundesfamilienministerin Katarina Barley (SPD) erklärte, die Istanbul-Konvention könne Frauen helfen, ihr Schweigen zu brechen und Täter zur Rechenschaft zu ziehen. Nach ihrem Inkrafttreten müssten weitere Schritte folgen. „Auch eine künftige Regierung muss den Schutz von Frauen vor Gewalt weiter verbessern“, so Barley

    ( auf: domradio 2018 )

    https://www.domradio.de/themen/ethik-und-moral/2018-01-31/hilfswerke-istanbul-konvention-muss-umfassend-umgesetzt-werden

    .
    .

    Katarina Barley @katarinabarley

    Feministin, Sozialdemokratin, Juristin, Trierer Bundestagsabgeordnete, Bundesministerin der Justiz und für Verbraucherschutz.

    _ttps://twitter.com/katarinabarley

    .

  16. Krystian Szymon Says:

    Eine gute Sache für alle Menschen.

    Deshalb viel Erfolg.

    https://koptisch.wordpress.com/2014/02/13/fgm-wird-im-islam-gerechtfertigt/

  17. STOPcircumcision Says:

    „Gesetze fallen nicht vom Himmel sondern sind von Menschen geschaffen. Die aktuellen Gesetze geben den jeweiligen sozialen und moralischen Stand der Menschen und vor allem deren politischen Entscheidungsträger wieder.“

    https://manndat.de/jungen/beschneidung/barley-und-das-maerchen-vom-gesetzeskonflikt-zur-jungenbeschneidung.html

    Quelle | Kommentarbereich von:
    – MannDat –

  18. have a nice day Says:

    .

    سامي
    Sāmī
    Sami A.

    أبو المجتبى
    Abū al-Muǧtabā
    Abu al-Mujtaba
    Abu al-Mudschtaba ( Kampfname )

    .

    Quelle: abgeordnetenwatch

    [ Frage an die deutsche Justizministerin zu dem vor ein paar Tagen – unrechtmäßig – von Deutschland nach Tunesien abgeschobenen islamischen Radikalen, dem in einem Al-Qaida-Camp in Afghanistan ausgebildeten Dschihad-Krieger Sami A.

    Sami A. hat in den letzten Jahren mit Frau und Kindern in Bochum gelebt. 1997, damals 21 Jahre alt, war er zum Studieren nach Deutschland gekommen (Einreise mit einem Studentenvisum). ]

    .

    Frage von F. K. an Dr. Katarina Barley bezüglich Inneres und Justiz

    16. Juli 2018 – 22:49 | 16.07.2018

    Sehr geehrte Dr. Barley,

    im Zusammenhang mit der Abschiebung von
    [ سامي Sami A.
    in Salaf-Kreisen genannt Abu al-Mudschtaba Abu al-Mujtaba Abū al-Muǧtabā أبو المجتبى ]
    warnen Sie vor der Abschaffung des Rechtsstaates. (Interview mit dpa, 15.07.2018)

    Wurde dieser nicht vielmehr dadurch gefährdet, dass die zuständige Bundesanwaltschaft über Jahre nicht beweisen oder ausschließen konnte, dass er ein Terrorist ist?

    Müsste im Umkehrschluss nicht mit aller Härte gegen jene ermittelt werden, die das Gerücht in die Welt setzten, er sei der Leibwächter Osama bin Ladens und ein Hassprediger?

    Und warum sollte der Rechtsstaat gerade dann gefährdet sein, wenn deutsche Behörden einen abgelehnten Asylbewerber, der zuerst als Student eingereist war und später offensichtlich keine Probleme im Ausland hatte, in seine Heimat abschieben wollen?

    Von: F. K.

    Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

    https://www.abgeordnetenwatch.de/profile/dr-katarina-barley/question/2018-07-16/300780

    .
    .
    .

    Der Prediger „Abu al-Mujtaba“ und seine Schüler

    am 13.08.2012 | von Florian Flade

    _ttps://ojihad.wordpress.com/2012/08/13/der-prediger-abu-al-mujtaba-und-seine-schuler/

    .

    Bochum und der Fall „Sami A.“

    20.08.2012

    _ttps://ojihad.wordpress.com/2012/08/20/bochum-und-der-fall-sami-a/

    .

    [ Bochum – in dem ehemaligen Nagelstudio an der Eugenstraße ]

    Moschee im Nagelstudio – Islamisten treffen sich in Bochumer Lokal

    von Klaus Brandt | Der Westen am 17.08.2012

    _ttps://www.derwesten.de/staedte/bochum/moschee-im-nagelstudio-islamisten-treffen-sich-in-bochumer-lokal-id6994660.html

    .

  19. Cees van der Duin Says:

    .

    23. März 2018 – 21:00
    auf abgeordnetenwatch.de 23.03.2018

    .

    Frage von Wolfgang Kahn an Dr. Katarina Barley bezüglich Demokratie und Bürgerrechte

    Im Interview mit der Zeit antworten Sie auf die Frage, ob die Religionsfreiheit die Genitalverstümmelung bei Jungen entgegen des Rechts auf Unversehrtheit rechtfertigt prinzipiell mit Ja. (…)

    Ich frage daher (…), wo das (imho) höher zu bewertende Grundrecht auf körperliche Unversehrtheit und außerdem das Recht DES JUNGEN auf Religionsfreiheit geachtet wird. Dieser ist schließlich zu diesem Eingriff gar nicht zustimmungsfähig (…)

    (…) wie verträgt sich die unterschiedliche Handhabung mit dem in Artikel 3 GG verankerten Gleichbehandlungsgrundsatz, der zwingend erfordert, dass Jungen genau so und im selben Maße wie Mädchen vor solchen Übergriffen geschützt werden müssen?

    Angeblich treten Sie und ihre Partei ja für Gleichberechtigung ein. Verdienen Jungen und Männer nach ihrem Verständnis von Gleichberechtigung weniger Schutz als Mädchen und Frauen? Haben nicht auch Jungen und Männer ein Recht auf körperliche Unversehrtheit – so wie Mädchen und Frauen?

    Falls nicht, wann ist damit zu rechnen, dass die Genitalverstümmelung bei Jungen erneut thematisiert wird und nicht zustimmungsfähige MÄNNLICHE Opfer religiöser Traditionen per Verbot vor weiterem Leid geschützt werden?

    https://www.abgeordnetenwatch.de/profile/dr-katarina-barley/question/2018-03-23/297820

    .
    .

    vgl Kommentator Mario am 11. Mai 2018 um 01:00 | MANNdat

    Barley und das Märchen vom Gesetzeskonflikt zur Jungenbeschneidung

    https://manndat.de/jungen/beschneidung/barley-und-das-maerchen-vom-gesetzeskonflikt-zur-jungenbeschneidung.html

    .

  20. Cees van der Duin Says:

    .

    Charlotte Weil (TdF) erkennt für Female genital mutilation (FGM) auch „religiöse Erklärungsmuster im Islam“

    .

    Charlotte Weil von Terre des Femmes: „Es gibt aber auch religiöse Erklärungsmuster im Islam. Diese sind allerdings nicht im Koran zu finden, sondern (…)“

    [ … sondern in der Sunna – im Hadith ]

    welt | „Unendlich starke Schmerzen, die Mädchen sind meist nicht betäubt“ | 27.07.2018 | Von Kaja Klapsa

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article180010172/Genitalverstuemmelung-Zahl-betroffener-Maedchen-in-Deutschland-steigt.html

    .
    .

    Das Referat gegen weibliche Genitalverstümmelung wird von Charlotte Weil und Dr. Idah Nabateregga betreut.
    Frau Dr. Nabateregga befindet sich bis Ende Januar 2019 in Elternzeit.

    https://www.frauenrechte.de/online/ueberuns/52-kontakte-

    .

  21. Stop FGM = Stop Islamic FGM Says:

    ::

    _ttps://www.bayerische-staatszeitung.de/staatszeitung/politik/detailansicht-politik/artikel/grausame-tradition.html#thanksForYourComment

    ::

    13.04.2018

    Grausame Tradition

    ( In Bayern sind geschätzt 1500 Mädchen von Genitalverstümmelung bedroht – es fehlt an Hilfsangeboten )

    https://www.bayerische-staatszeitung.de/staatszeitung/politik/detailansicht-politik/artikel/grausame-tradition.html

    Bayerische Staatszeitung / Bayerischer Staatsanzeiger Allgemeine Informationen

    Die „Bayerische Staatszeitung und Bayerischer Staatsanzeiger“ werden herausgegeben von einer Verlagsgemeinschaft zwischen dem Süddeutschen Verlag und dem Münchner Zeitungsverlag auf Grund eines Vertrages mit dem Freistaat Bayern.

    _ttps://www.bayerische-staatszeitung.de/impressum.html

    ::

  22. Edward von Roy Says:

    Da muss ein Zwischenruf her, einen Moment bitte …

    https://www.sos-kinderdoerfer.de/presse/pressemitteilungen/weltmaedchentag-immer-mehr-maedchen-fgm

    Immer mehr Mädchen von weiblicher Genitalverstümmelung bedroht | Brutale Praxis macht auch vor Europa nicht halt

    München – Trotz weltweiter Gegenmaßnahmen sind immer mehr Mädchen von der grausamen Praxis der weiblichen Genitalverstümmelung betroffen. Darauf weisen die SOS-Kinderdörfer zum „Weltmädchentag“ (11. Oktober) hin. Auch in Europa steige die Zahl der Mädchen und Frauen, der diese grausame Prozedur angetan werde.“Wir gehen davon aus, dass etwa eine halbe Million Frauen, die in Europa leben, beschnitten wurden, davon fast 65.000 in Deutschland. Weitere 180.000 Mädchen sind europaweit von FGM bedroht, in Deutschland sind es 15.000“, sagt Louay Yassin, Sprecher der SOS-Kinderdörfer weltweit in München. Aktuell gehe man davon aus, dass weltweit 200 Millionen Mädchen und Frauen beschnitten sind – mit einer vermutlich hohen Dunkelziffer. Würde die Entwicklung nicht eingedämmt, sei davon auszugehen, dass bis 2030 weitere 68 Millionen Mädchen die lebensgefährliche Prozedur erleiden müssten, so die Hilfsorganisation.

    Positiv ist immerhin, dass immer mehr Staaten Gesetze erlassen gegen weibliche Genitalverstümmelung und Gemeinden zum Beispiel alternative Übergangsrituale entwickelt, die den Mädchen keinen Schaden zufügen, sondern sie stattdessen stärken. Dennoch ist dieser Wandel oft nicht in der breiten Bevölkerung angekommen“, sagt Yassin. Zum „Weltmädchentag“ fordern die SOS-Kinderdörfer deshalb, dass die Anstrengungen gegen weibliche Beschneidung massiv verstärkt werden müssen. „Die Praxis muss aufhören und, wie von den Vereinten Nationen beschlossen, bis zum Jahr 2030 gänzlich beseitigt werden.“

    Die SOS-Kinderdörfer setzen sich mit vielen Projekten seit langem intensiv für das Ende der weiblichen Genitalverstümmelung ein und leisten Aufklärungsarbeit bei Regierungsvertretern und Gemeinden.10.10.2018Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

    Boris Breyer
    Medienkommunikation
    SOS-Kinderdörfer weltweit
    http://www.sos-kinderdoerfer.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: